Mitgliederund kämpfen gegen Fluglärm in Rheinhessen und Mainz

Fluglärm Messwerte Rheinhessen und Beschwerden erstellen

Datum:    
Messstation:  
 

Fluglärmbeschwerden können auch unter der kostenlosen Rufnummer der Fraport abgegeben werden: 0800-2345679

 

Flugspuren online

Datum:    
 

Lesen Sie mehr zum Thema unter


17.07.2018
Wie steht der Kreis Mainz-Bingen zu den Verspätungen

Bei über 200 Landungen im Zeitraum zwischen 23 und 24 Uhr im vergangenen Monat und damit einer Kürzung der Nachtruhe von sechs auf fünf Stunden ist es interessant, wie die Repräsentanten des Kreises Mainz-Bingen dazu stehen. Zumal die meisten Verstöße aufgrund zu enger Flugpläne entstehen und damit...

Fluglärmbeschwerden über die DFLD App

Über die DFLD App (nur für Android) können Sie schnell und einfach mit einem Tastendruck eine Fluglärmbeschwerde absetzen. Nutzen Sie diese moderne Möglichkeit mit Ihrem Smartphone und zeigen Sie auf, wie viele Lärmereignisse stattfinden.

 

NUR WER SICH BESCHWERT WIRD GEHÖRT.

 

Die App erhalten Sie über den Google Playstore, sie ist mit wenigen Handgriffen konfiguriert und einsatzbereit.

06.03.2018
Hamburg will Easyjet wg. Nachtflugverbotsverstößen auf über 460.000 EUR verklagen

Hamburg ist ein Vorreiter beim Schutz der Bevölkerung vor nächtlichen Fluglärm und will nun die Gewinne der Easyjet für die konsequente Nichteinhaltung des nächtlichen Landeverbotes ab 23 Uhr abschöpfen. Dafür plant Hamburg eine Klage auf 468.000 EUR.

Sehr gut.

Lesen Sie mehr dazu hier.

01.03.2018
Parlamentskreis Fluglärm gegründet

Am 28. Februar 2018 haben die Abgeordneten Ursula Groden-Kranich, Ulli Nissen und Tabea Rößner den interfraktionellen Parlamentskreis Fluglärm  gegründet. Der Parlamentskreis setzt sich aus rund 50 Abgeordneten der CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und AfD zusammen.

Die...

26.02.2018
20 Freihandelsabkommen gefährden das Nachtflugverbot

Am 21.02.2018 erläuterte Dr. Mössner über Freihandelsabkommen.

Derzeit verhandelt die EU zwanzig Freihandelsabkommen parallel.

Da die Verhandlungen für alle Abkommen im Geheimen stattfinden, basierte die Darstellung auf den Informationen, die über veröffentlichte Abkommen, Leaks und...

15.02.2018
Rosenmontagsumzug - Wir waren dabei

Auch in diesem Jahr waren die Aktivisten gegen den Fluglärm wieder beim Rosenmontagszug dabei. Diesmal sogar mit zwei Wagen, die die Politik, die uns nicht hilft und den Flugverkehr als Klimakiller Nr. 1 anpragerten.

 

 

15.02.2018
Fairer Welthandel statt „Frei“-Handel - Bedrohtes Nachtflugverbot

Weiterhin bedrohen bis zu 20 geplante Freihandelsabkommen unser mühsam erstrittenes nächtliches Start- und Landeverbot. Daher unterstützen wir Informationsveranstaltungen rund um dieses Thema.

Das Bürgerkomitee Mainz und Bergstraße veranstaltet am 21. Februar 2018, 18:30 Uhr  im Audimax der...


Unterstützen Sie uns und unsere Politiker im Kampf gegen Fluglärm in Rheinhessen.