Mitgliederund kämpfen gegen Fluglärm in Rheinhessen und Mainz

oder spenden Sie direkt auf unser Konto (siehe "Verein").

Fluglärm Messwerte Rheinhessen und Beschwerden erstellen

Datum:    
Messstation:  
 

Fluglärmbeschwerden können auch unter der kostenlosen Rufnummer der Fraport abgegeben werden: 0800-2345679

 

Flugspuren online

Datum:    
 

Lesen Sie mehr zum Thema unter


01.03.2018
Parlamentskreis Fluglärm gegründet

Am 28. Februar 2018 haben die Abgeordneten Ursula Groden-Kranich, Ulli Nissen und Tabea Rößner den interfraktionellen Parlamentskreis Fluglärm  gegründet. Der Parlamentskreis setzt sich aus rund 50 Abgeordneten der CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und AfD zusammen.

Die...

Fluglärminitiative beim Rheinradeln am 06.05.2018 - Wir suchen noch Helfer

Wie in jedem Jahr wurde Fraport als ein Hauptsponsor für ein Umwelt-Event, dem Rheinradeln von Oppenheim bis Worms, eingeladen.

Wir werden natürlich ein Zeichen dagegen setzen und dem Klimakiller Nr. 1 Paroli bieten. Wir sind ebenfalls mit einem Stand dabei.

Wie jedes Jahr suchen wir Unterstützer, die mit uns den Stand betreuen.

Los geht es ab ca. 9 Uhr mit dem Aufbau, der Abbau ist spätestens bis 19 Uhr (je nach Wetter und Teilnehmer auch früher).

Unser Stand ist auf dem Festplatz am Kreisel am Ende der Straße "Am Hohen Brückenweg", gegenüber der Aral-Tankstelle.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie dabei sind. Gerne können Sie sich dafür in unsere Doodle-Umfrage eintragen, oder schreiben sie uns unter info@fluglaerm-rheinhessen.de.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Tag beim Rheinradeln.

18.08.2017
Wie viel Rollfeld braucht der Flughafen? - ein interessanter Artikel bei SWR Aktuell

Die Passagierzahlen seit Jahren sinkend, die Flugbewegungen ebenfalls - braucht der Frankfurter Flughafen wirklich zwei Start- und Landebahnen? Nein, eine völlig unnötige Lärmquelle sei das, so Fluglärmgegner in Rheinland-Pfalz. Als absolut notwendig bezeichnen sie dagegen die Betreiber.

SWR...

15.08.2017
Billigflieger Air Berlin insolvent

Der Billigflieger Air Berlin hat Insolvenzantrag gestellt.

Flüge werden durch den Verzicht auf Steuern auf Kerosin ohnehin schon überdimensional subventioniert. Dennoch fliegt Air Berlin seit Jahren defizitär.

Es zeigt sich, dass Billigflüge nicht sinnvoll sind, hier auch im wirtschaftlichen...

04.08.2017
DFS verhindert Lärmminderungsverfahren

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat für Frankfurt das "Point Merge Verfahren", ein Verfahren mit dem Potential weniger Lärm bei Landungen zu erreichen, abgelehnt (wir berichteten). Nun wird deutlich, dass dies auf einer Computeranalyse mit 700.000 Flugbewegungen, statt derzeit rund...

24.07.2017
Leiser auf der Südroute - Wer's glaubt...

Durch ein neues GPS-gestütztes Präzisionsnavigationsverfahren (Required Navigation Performance) sollen Flugzeuge die Routen besser einhalten und so ein überschießen in Kurven vermieden werden.

Lufthansa hat zwar fast die ganze Flotte damit ausgestattet, der Rest ist aber offen. Ob die Präzision...

28.06.2017
Sommerpause bei der Initiative

Auch wir benötigen ab und an eine Auszeit vom Alltag und von Fluglärmthemen.

Jetzt beginnen die Sommerferien. Wir nutzen die Zeit, um wieder Kraft für unser Engagement zu tanken.

In dieser Zeit schränken wir die Berichterstattung und Kommunikation auf ein Minimum ein, wir bitten um Verständnis.


Unterstützen Sie uns und unsere Politiker im Kampf gegen Fluglärm in Rheinhessen.