Mitgliederund kämpfen gegen Fluglärm in Rheinhessen und Mainz

oder spenden Sie direkt auf unser Konto (siehe "Verein").

Fluglärm Messwerte Rheinhessen und Beschwerden erstellen

Datum:    
Messstation:  
 

Fluglärmbeschwerden können auch unter der kostenlosen Rufnummer der Fraport abgegeben werden: 0800-2345679

 

Flugspuren online

Datum:    
 

Lesen Sie mehr zum Thema unter


20.09.2017
Dachklammern in Flörsheim zumutbar - Eine Frechheit aus vielerlei Perspektiven

Das Verwaltungsgericht in Kassel hat bzgl. der Klage von Flörsheimer Privatklägern entschieden, dass das Klammern der Dachziegeln eine geeignete und zumutbare Gegenmaßnahme für Wirbelschleppen sei.

Wir erinnern uns, dass immer wieder Dachziegeln durch Wirbelschleppen der Flugzeuge in Flörsheim vom...

Mitgliederversammlung der Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen am 22.09.2017, 18 Uhr

Montagsdemo, Flughafen Frankfurt, Fluglärm, Terminal 1B, Rheinhessen und Mainz

Fluglärm ist nach wie vor ein beherrschendes Thema in der Politik, aber besonders in Rheinhessen. Der Verein Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen engagiert sich weiterhin tatkräftig, um die Fluglärmsituation in unserer Region zu verbessern.
Um allen Mitgliedern und Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich über die Arbeit im vergangenen Jahr zu informieren und sich mit dem Vorstand über Änderungen auszutauschen, laden wir Sie zu unserer Mitgliederversammlung am 22.09.2017, 18:00 Uhr in den Nebenraum der Hohberghalle (Sporthalle),
Raiffeisenstraße, 55296 Lörzweiler
ein.

Dieses Jahr bieten wir Ihnen die Gelegenheit, zu Beginn der Veranstaltung in Dialog mit der zukünftigen Landrätin im Kreis Mainz-Bingen, Frau Dorothea Schäfer zu kommen.


Wir freuen uns auf Ihr Kommen.


Weiter Infos in unseren Terminen.

 

Wahlhelfer für die Bundestagswahl im September 2017

Wahlhelfer zur Landtagswahl

Wie schon zur Landratswahl haben wir auch zur anstehenden Bundestagswahl die MdB Kandidaten aus den Wahlkreisen 205 (Mainz und Mainz-Bingen) und 206 (Worms) gebeten, uns zu unterschiedlichen Aussagen zum Thema Fluglärm ihre Haltung durch einfache JA oder NEIN Antworten mitzuteilen.
Die benannten und per Email bekannten Kandidaten, die wir angeschrieben haben sowie die Aussagen dazu finden Sie unten.

Den ausführlichen Fragebogen mit den bisher eingegangenen Antworten der adressierten Kandidaten finden Sie hier.

Wir danken allen, die ihre Antworten zur Verfügung stellen.

Wir haben auch die MdBs der vergangenen Legislaturperiode gefragt, was sie für uns gegen den Fluglärm unternommen haben. Lesen Sie die Ergebnisse hier.

18.09.2017
Was haben die MdBs in der vergangenen Legislaturperiode gegen Fluglärm getan?

Wir haben einige MinisterInnen des Bundes der vergangenen Legislaturperiode gefragt, was sie für uns gegen den Fluglärm getan haben.

Die persönlichen Einschätzungen haben wir für Sie hier dargestellt (Link nur in Vollansicht sichtbar, klick auf den Titel der News).

Eine Bewertung bzw....

05.09.2017
Wer schützt uns vor Fluglärm ? Zusammenfassung der Veranstaltung

Am 31.08.2017 stellten sich in Wiesbaden einige Politiker dem Thema "Wer schützt uns vor Fluglärm ?"

Gäste waren aus dem Kreis Groß-Gerau:

Frau Eisenhardt von den GrünenHerr Cezanne von den LinkenJan Deboy von der SPDStefan Sauer, Bürgermeister von Groß-Gerau, CDU

Es kamen viele...

23.08.2017
Wer schützt uns vor Fluglärm? - BundestagskandidatInnen nehmen dazu am 31.08.2017 Stellung

Gerne weisen wir auf eineVeranstaltung der ZRM – Zukunft Rhein-Main hin.   Thema:  „Wer schützt uns vor Fluglärm?“ am Donnerstag, den 31. August 2017, 19:00 bis 21:00 Uhr, Roncallihaus Wiesbaden, Friedrichstraße 26.   BundestagskandidatInnen nehmen Stellung zu dem Thema.

Ein...

18.08.2017
Wie viel Rollfeld braucht der Flughafen? - ein interessanter Artikel bei SWR Aktuell

Die Passagierzahlen seit Jahren sinkend, die Flugbewegungen ebenfalls - braucht der Frankfurter Flughafen wirklich zwei Start- und Landebahnen? Nein, eine völlig unnötige Lärmquelle sei das, so Fluglärmgegner in Rheinland-Pfalz. Als absolut notwendig bezeichnen sie dagegen die Betreiber.

SWR...

15.08.2017
Billigflieger Air Berlin insolvent

Der Billigflieger Air Berlin hat Insolvenzantrag gestellt.

Flüge werden durch den Verzicht auf Steuern auf Kerosin ohnehin schon überdimensional subventioniert. Dennoch fliegt Air Berlin seit Jahren defizitär.

Es zeigt sich, dass Billigflüge nicht sinnvoll sind, hier auch im wirtschaftlichen...


Unterstützen Sie uns und unsere Politiker im Kampf gegen Fluglärm in Rheinhessen.