FÜR

MEHR RUHE
IN RHEINHESSEN

Butterfly

WER WIR SIND

Wir, die Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen e.V., geben unser Bestes das gesetzte Ziel zu erreichen: die Welt zu einem besseren und lebenswerten Ort für alle zu machen. Wir setzen uns gemeinsam für ein lebenswertes Rheinhessen ein und arbeiten zusammen an der Reduzierung des Fluglärmes, der Schadstoffbelastung und des Ultrafeinstaubes sowie einer umweltbewussteren Umgebung in Rheinhessen. Innerhalb regelmäßiger Treffen sowie verschiedener Aktionen arbeiten wir gemeinsam an unserem Ziel für ein nachhaltiges und verbessertes Wohnen in unserer Umgebung. Auch Ihnen liegt die Zukunft unserer Heimat am Herzen? Werden Sie Mitglied und engagieren Sie sich für unser Rheinhessen.

 

ÜBER UNS

Für ein lebenswertes Wohnen in Rheinhessen

INFORMATIONEN ZU UNSERER INITIATIVE

LINKS UND

DOWNLOADS

 

JETZT MITMACHEN

Für ein lebenswertes Wohnen in Rheinhessen

 

BESCHWERDE GEGEN FLUGLÄRM

Tragen Sie Ihre das Datum und die nächste Messstation hier ein

TERMINE

Welche Termine stehen als nächstes an?

WAS TUN

Was kann ich sonst noch für mehr Ruhe am Himmel tun?

 

FAKT IST

dass wir bei dem zunehmenden Fluglärm und den deutlich sichtbaren Klimaveränderungen - auch durch Flugverkehr - sehr bewusst das Kreuz bei der Bundestagswahl setzen müssen.

Twitter.jpg
Fotolia_4166214_Subscription_Monthly_L.j

OECD Vortrag - Auf dem Weg zu einem klimaneutralen Luftverkehr

Das OECD Berlin Centre lädt Sie herzlich ein zu Vortrag und Diskussion;
Auf dem Weg zu einem klimaneutralen Luftverkehr,
Dienstag, 26. Oktober 2021, 10:30 - 12:00 Uhr | Digital per ZOOM

Impulsvortrag:
Till Bunsen und Elisabeth Windisch, Internationales Verkehrsforum, Paris

Im Anschluss Diskussion mit:
Dietrich Brockhagen, atmosfair, Berlin
Falk Heinen, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Berlin
Hans-Martin Niemeier, GARS / Hochschule Bremen

Moderation: Matthias Rumpf, OECD Berlin Centre

Fotolia_4166214_Subscription_Monthly_L.j

Flughafen Hahn pleite - Fluch und Segen

Der größtenteils im Besitz der chinesischen HNA befindliche Frankfurt Hahn Flughafen hat Insolvenz angemeldet. Der Flugbetrieb geht aber erst mal weiter, so der Insolvenzverwalter. Wie lange ist offen.

Laut unseren Informationen wurde unter der Regie der Fraport durch einen unfähren Wettbewerb des Frankfurter Flughafens (z.B. zahlten leise Frachtflieger in Frankfurt weniger Gebühren, als am Hahn) auch der Frachtverkehr am Hahn unlukrativ. Zukünftig gibt es dann sicherlich weniger Lärm am Hahn, dafür auch weniger Arbeitsplätze und mehr Lärm in Frankfurt.

Fotolia_4166214_Subscription_Monthly_L.j

Kundgebung am 21.10.2021 zum zehnten Jahrestag der Landebahn

am Donnerstag, den 21.10.2021 jährt sich die Inbetriebnahme der Landebahn Nordwest zum zehnten Mal. Der Flughafen in dieser Dimension und die Flughafenerweiterung sind und bleiben eine ökologische und gesundheitliche Katastrophe. Dagegen demonstrieren wir mit einer Kundgebung am Donnerstag, den 21. Oktober 2021 im Terminal 1B, ab 18:00 Uhr.
Die Dauer ist für ca. 1,5 Stunden geplant. Auf dem Gelände ist mit Corona-Regularien zu rechen (z.B. Maske, Abstand, etc.).

Es gibt viele unterschiedliche Betroffenheiten, teilweise sogar Entlastungen durch die "neue" Landebahn. Uns allen ist aber gemeinsam, dass der Frankfurter Flughafen in Summe unzumutbar viel Lärm und Ultrafeinstaub produziert. Das belastet uns alle und hat schon zu vielen gesundheitlichen Einschränkungen geführt. Daher ist es wichtig, weiterhin Flagge zu zeigen und für eine ruhigere und gesündere Region für alle aufzustehen.
In diesem Sinne freuen wir uns über zahlreiche Teilnahme.

 

UNSER NEWSLETTER

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden

 

INITIATIVE KONTAKTIEREN

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Angaben wurden erfolgreich versendet!